Weniger Übernachtungen am Freizeitbad


Der Jahrhundert-Sommer 2018 hatte die Gästezahlen sprunghaft steigen lassen, in der wettermäßig eher durchschnittlich geprägten Saison 2019 sind die Gästezahlen im Hüttendorf und auf dem Wohnmobil-Stellplatz am Freizeitbad wieder auf das normale Maß zurück gegangen. Genau 2.234 Wohnmobile aus zwölf Nationen, darunter ein Fahrzeug aus Neuseeland, haben den Stellplatz von April bis Ende Oktober angesteuert. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Minus von etwa neun Prozent. Die Zahl der Übernachtungen ist in diesem Zeitraum auf 2.577 gesunken. Im Schnitt haben die reisenden Urlauber damit 1,15 Nächte in Brunsbüttel verbracht.

 

Ähnlich sieht die Bilanz für das Hüttendorf aus. Die Betreiber zählten in der abgelaufenen Saison 483 Gäste (minus 90), die Zahl der Übernachtungen ging um 75 auf 848 zurück. „Angesichts der zunehmenden Konkurrenz können wir ganz zufrieden sein“, erklärt Dr. Guido Austen, Prokurist der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH. Auch sei der Wohnmobil-Stellplatz an der Festwiese auf Grund von Veranstaltungen wie Messe oder Volksfest nicht immer uneingeschränkt nutzbar.

 

Mit Einstellung des Müll-Service sowie der Ver- und Entsorgungsstation hat die Freizeitbad GmbH die Winterpause offiziell eingeläutet. Bis April 2020 dürfen Wohnmobilisten den Stellplatz kostenfrei nutzen. Die Stromsäule der Stadtwerke bleibt in Betrieb.