Hallenbad schwimmt auf der Erfolgswelle


Mehr Schwimmbad-Gäste, weniger Sauna-Besucher – aber zusammen genommen ein erfreulicher Zuwachs um 3,5 Prozent. Genau 84.510 Gäste zählte die Freizeitbad Brunsbüttel GmbH im Jahr 2019 – und damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2.858 Besucher mehr. Das Hallenbad hat dabei besonders gut abgeschnitten. Mit 74.079 Schwimmern, darunter 32.236 Kinder und Jugendliche, haben die Betreiber hier ihr bestes Ergebnis seit dem Jahr 2016 erzielt. Im Vergleich zum Bilanzjahr 2018 bedeutet das einen Zuwachs um 3.954 Badegäste (+ 5,6 %). Dagegen weist die Statistik für den Wellness-Bereich mit 10.431 Sauna-Gästen (- 1.096 / - 9,5 %) die schlechteste Bilanz seit dem Jahr 2013 auf.

Der Aufwärtstrend im Hallenbad, das traditionell für die Freibad-Saison zwischen Mai und August für drei Monate geschlossen hat, stimmt Dr. Guido Austen, Prokurist der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH, positiv. „Die Besucherzahlen im Freibad sind immer stark vom Wetter abhängig, im Hallenbad entscheidet dagegen allein das Angebot.“ Mit Spiel- und Spaßtagen am Wochenende sowie den in Kooperation mit der VHS Brunsbüttel angebotenen Aqua-Fitness-Kursen sieht sich die städtische Betreibergesellschaft gut aufgestellt. Auch im neuen Jahr finden drei Aqua-Fitness-Kurse (dienstags von 8.15 bis 9.15 Uhr sowie dienstags und freitags von 9.30 bis 10.30 Uhr) und ein Aqua-Power-Kurs (mittwochs von 19.30 bis 20.30 Uhr) statt. Zudem bietet das Freizeitbad mit seinen qualifizierten Trainern zahlreiche Schwimmkurse für Kinder und Jugendliche an.

Zum 40-jährigen Bestehen des Freizeitbads, das am 8. November 1980 eröffnet wurde, planen die Betreiber ab dem 2. November 2020 verschiedene Aktionen. Höhepunkt soll ein Familientag mit Spiel und Spaß im Wasser am Sonntag, 8. November 2020, werden. „Mehr wollen wir zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht verraten“, sagt Badebetriebsleiter Kai Thomsen.