Freizeitbad wechselt zur 2G-Regel


Das Freizeitbad Brunsbüttel führt ab nächster Woche die 2G-Regel ein. Damit dürfen ab dem 22. November 2021 nur noch geimpfte und genesene Personen in die Schwimmhalle, die Sauna und das Bistro. Für Minderjährige gilt gemäß der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Schleswig-Holstein auch weiterhin die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet. Minderjährige Schüler, die mit einer Bescheinigung nachweisen können, dass sie im Rahmen des schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden, erhalten ebenfalls Einlass. „Wir werden die Landesvorgaben konsequent umsetzen und die Nachweise kontrollieren“, sagt Guido Austen, Prokurist der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH. „Das gilt auch für alle Lehrer und Trainer, die mit ihren Schulklassen und Schwimmgruppen zu uns ins Freizeitbad kommen.“