AquaCross-Anlage an drei Tagen geöffnet


Spiel, Sport und Spaß im und über dem Wasser – das bietet das Freizeitbad an der Braake seinen Gästen. Rechtzeitig zum Start in die Herbstferien haben die Betreiber entschieden, den AquaCross-Kletterparcours an drei Tagen in der Woche zu öffnen: donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr, samstags von 15 bis 17.30 Uhr und sonntags von 13 bis 15 Uhr. „Die Nachfrage ist riesig“, berichtet Badbetriebsleiter Kai Thomsen. Das verwundert nicht: Die Kletteranlage haben erst wenige Gäste nutzen können. Kurz nach Eröffnung des AquaCross musste das Hallenbad für zehn Monate Corona-bedingt schließen.

Damit der Kletterparcours über dem Wasser sicher genutzt werden kann, ist vor wenigen Tagen eine öffentliche Corona-Teststation im Freizeitbad-Foyer eingerichtet worden. Betreiber ist die Brunsbütteler Firma HK Safety GmbH von Lars Kumbartzky. Testmöglichkeiten bestehen immer dienstags bis freitags von 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.30 Uhr sowie samstags und sonntags von 10.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.30 Uhr. Im gesamten Freizeitbad gilt die 3G-Regel. „Wer nicht geimpft oder genesen ist, kann sich jetzt vor Ort testen lassen“, sagt Geschäftsführer Mike Missullis. Für schulpflichtige Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren gilt eine Sonderreglung. „Die Schulen geben für die Zeit der Herbstferien Schnelltests aus“, berichtet Guido Austen, Prokurist der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH. „Nach negativem Test dürfen Kinder mit entsprechender Bescheinigung der Eltern bei uns rein.“

Mit dem Neustart im Brunsbütteler Schwimmbad ist auch der beliebte Spielenachmittag für Kinder und Jugendliche wieder angelaufen. Wasserspielgeräte laden samstags von 15.00 bis 17.30 Uhr zum Toben ein. Als Vater von drei Söhnen weiß Guido Austen nur zu gut, dass es nicht leicht sein wird, beim Spielen immer auf etwas Abstand zu achten.